Boxwetten-Guide

 

Bist du ein Sportwetten-Fan, der die Atmosphäre eines großen Kampfes liebt? Dann sind Boxwetten genau das Richtige für dich!

Boxen gilt weithin als der nobelste Sport überhaupt. Männer und Frauen trainieren monatelang, um im Ring zu boxen und mächtige K.O.-Schläge abzuliefern.

Boxen schafft Legenden und Schurken gleichermaßen – und jedes Wochenende gibt es eine neue Geschichte, die in die Geschichtsbücher der Ringe aller Welt eingeht.

Wenn du Lust hast auf Boxen zu wetten, aber nicht genau weißt, wo du anfangen sollst, gibt dieser Guide dir einen tollen Überblick darüber, wie Boxwetten funktionieren.

Wir stellen dir die hilfreichsten Wett-Tipps für Boxwetten zur Verfügung und helfen dir dabei, die größten Märkte zu verstehen, damit du diesen Sport außerhalb des Rings meistern kannst.

INHALTSVERZEICHNIS

  • Boxregeln
  • Wie man einen Boxkampf gewinnt 
  • Wie man auf Boxen wettet
  • Siegwetten
  • Über/Unter (Over/Under)
  • Gewinnmethode
  • Serien- und Langzeitwetten
  • Wetten auf unbestätigte Kämpfe
  • In-Play-Boxwetten

Boxregeln

Boxen ist ein Kampfsport, bei dem sich zwei Personen im Boxring gegenüberstehen und mit den Fäusten einen Kampf austragen. Schutzhandschuhe tragend versuchen sie, nach den strengen Regeln des Boxens, Schläge auf Kopf, Brust und Körper zu erzielen.

Ein professioneller Boxkampf besteht aus maximal 12 dreiminütigen Runden mit einem Ringrichter im Ring, an der Seite der Boxer. Die Kämpfe werden von drei Wertungsrichtern am Ring gewertet, die entscheiden, wer gewinnt oder verliert.

Professionelle Boxer werden in verschiedene Gewichtsklassen eingeteilt, wobei die gängigsten Gewichtsklassen Federgewicht, Leichtgewicht, Weltergewicht, Mittelgewicht und Schwergewicht sind. Dazwischen gibt es 12 weitere Boxgewichtsklassen, die häufig mit „Super“ oder „Leicht“ beginnen.

Beide Boxer haben eine eigene Ringecke, in der sie sich zwischen den Runden ausruhen und sich von ihren Trainern und Betreuern beraten lassen können.

Jeder Boxer erhält in jeder Runde eine Punktzahl von normalerweise 9 oder 10. Wenn ein Wertungsrichter der Meinung ist, dass ein Boxer die Runde gewonnen hat, erhält er eine 10, und der Gegner eine 9. Ein Boxer kann über 12 Runden „nach Punkten“ gewinnen, wenn er mehr Punkte als sein Gegner erhalten hat.

Das Endergebnis kann daher manchmal so aussehen: 118-111, 115-115, 117-112. In diesem Fall würde der Boxer bei zwei der drei Wertungsrichter gewinnen.

Wie man einen Boxkampf gewinnt

Ein Boxer kann seinen Kampf auf verschiedene Arten gewinnen. Die beliebteste Art – und die, auf die die meisten Box-Fans wetten werden – ist durch ein K.O. Gemeint ist, dass einer der Boxer am Boden liegt und nicht mehr weiterkämpfen kann. Der Ringrichter zählt bis 10 und wenn der Boxer nicht zeigen kann, dass er in der Lage ist, weiterzukämpfen, verliert er.

Von einem technischen K.O. (TKO) spricht man, wenn ein Boxer eine so schwere Verletzung hat – möglicherweise einen Schnitt am Auge oder eine ausgerenkte Schulter – dass er nicht mehr weiterkämpfen kann. Richter werden oftmals erst überprüfen, ob ein Boxer sich verteidigen kann, bevor sie beurteilen, ob ein TKO angebracht ist. Wenn ein Boxer in einer Runde dreimal zu Boden gegangen ist, kann dies zu einem TKO führen.

Eine dritte Möglichkeit, einen Boxkampf zu gewinnen, ist nach Punkten. Wie bereits erwähnt, addieren die Wertungsrichter alle in den 12 Runden gesammelten Punkte und ermitteln daraus einen Gewinner. Manchmal sind die Punkte gleich, was bedeutet, dass der Kampf unentschieden ist. Punktegewinne können umstritten sein, da Boxen eine sehr subjektive Sportart ist!

Die vierte Möglichkeit, einen Kampf zu gewinnen, ist, dass das gegnerische Team „das Handtuch wirft“. Dies ist der Fall, wenn der Coach oder Trainer nicht glaubt, dass sein Boxer weiterkämpfen kann, oder dass er sich dadurch zu sehr verletzen würde.

Boxer können auch disqualifiziert werden. Wenn ein Boxer zum Beispiel regelmäßig Schläge „unter die Gürtellinie“ ausführt und nicht auf die Warnungen des Ringrichters reagiert, kann der Richter ein vorzeitiges Ende des Kampfes fordern. Boxer können auch disqualifiziert werden, wenn sie ihren Gegner nicht mit den Fäusten angreifen, sondern z. B. treten, beißen oder spucken.

Wie man auf Boxen wettet

Unibet bietet eine breite Palette interessanter Boxwetten, bei denen du die intensive Erfahrung und Action des echten Boxens miterleben kannst. Lass uns also einen Blick auf unsere besten Boxwetten-Tipps werfen.

Siegwetten

Wetten auf den Sieger eines Boxkampfs sind die mit Abstand beliebteste Wettart bei Boxwetten. Die Quoten für den Boxkampf funktionieren genauso wie beim Fußball, da es ein 1X2-Wettmodell gibt.  In diesem Markt setzt man einfach auf das Ergebnis eines Boxkampfes. Du setzt darauf, dass der erste Boxer den Kampf gewinnt (1), er unentschieden endet (X) oder darauf, dass der zweite Boxer gewinnt (2).

Unentschieden sind im Boxen ziemlich selten, daher werden Wetten auf X wahrscheinlich hohe Quoten aufweisen. Und es gibt normalerweise einen starken Favoriten für den Kampf – besonders wenn es sich um einen Titelkampf handelt, bei dem der amtierende Champion seinen/ihren Gürtel verteidigt.

Über/Unter (Over/Under)

Eine andere beliebte Wettart ist das Über/Unter-Wettmodell, bei dem du auf die Gesamtrunden setzen kannst. Wenn du beispielsweise auf +7,5 Runden in einem Kampf setzt, gewinnst du deine Wette, sofern der Boxkampf mindestens acht Runden dauert. Wenn du der Meinung bist, dass ein Kampf vor der sechsten Runde aufgrund von K.O., TKO abgebrochen oder das Handtuch geworfen wird, könntest du auf insgesamt -5,5 Runden setzen.

Gewinnmethode

Viele Fans von Boxwetten setzen gerne auf die Gewinnmethode (wie K.O., TKO usw.) sowie auf die Runde, in der der Kampf enden könnte. Das ist besonders sinnvoll bei Boxwetten, wenn es einen starken Favoriten für den Kampf gibt.

Wenn zum Beispiel Murat Gassiev (Cruisergewicht) gegen Noel Gevor kämpft, könnte ersterer mit 2/1 bewertet werden, den Kampf zu gewinnen. Aber er könnte in der vierten Runde mit 9/1 gewinnen. Die letzte Quote ist möglicherweise interessanter für einen Wetter, der eine größere potenzielle Auszahlung für seinen Einsatz erzielen möchte. Mit den größeren Gewinnchancen steigt jedoch das Risiko, dass die Wette nicht aufgeht.

Serien- und Langzeitwetten

Hier bei Unibet bieten wir unseren Spielern auch Langzeitwetten auf Boxturniere an, bei denen du beispielsweise auf den Gewinner der World Boxing Super Series wetten kannst. Dies kann, je nachdem wann du sie platzierst, als Langzeitwette angesehen werden. Du kannst deinen Favoriten über mehrere Kämpfe hinweg verfolgen, in der Hoffnung, dass er als Gewinner eines bestimmten Turniers hervorgeht.

Wetten auf unbestätigte Kämpfe

Boxen ist außerhalb des Rings ein Verhandlungsspiel. Es gibt immer Gerüchte darüber, welches der nächste große Kampf im Boxen sein wird, nicht zu vergessen die enorme Menge an Geld, die mit dem Sport verbunden ist, wodurch das Arrangieren der Kämpfe Monate dauern kann.


Das ist frustrierend für viele Boxfans, die einfach nur sehen wollen, wie sich die besten Kämpfer im Ring gegenüberstehen. Deshalb haben wir hier bei Unibet einen Markt für unbestätigte Kämpfe, wo Wetter trotzdem Wetten platzieren können.


Das bedeutet, dass du bereits auf den Sieger eines Kampfes wetten kannst, auch wenn er erst kurz vor der Bestätigung steht. Und keine Sorge, wir haben immer ein Zeitlimit für unbestätigte Kämpfe. Wenn diese also nicht bis zu einem bestimmten Datum bestätigt wurden, ist die Wette ungültig und du erhältst deinen Einsatz zurück.

In-Play-Boxwetten

Unibet bietet den Wettern auch die Möglichkeit, In-Play (also während der Kampf schon läuft) auf Boxen zu wetten. Wir bieten dir die größten Kämpfe aus aller Welt. In-Play-Wetten beim Boxen sind eine großartige Option, da du überlegtere Entscheidungen zum Kampf treffen kannst, während dieser tatsächlich stattfindet!


Wenn du beispielsweise einen Kampf zwischen zwei Mittelgewichts-Stars verfolgst und einer in der ersten Runde zu Boden geht, steigen die Quoten für seinen Sieg ins Unermessliche. Kluge Boxwettfans könnten denken, dass dies der perfekte Zeitpunkt ist, um eine Wette auf den zu Boden gegangenen Boxer zu platzieren, dass er später den Kampf vielleicht noch gewinnt.


Wir haben es schon oft gesehen, dass ein Boxer zu Boden ging, nur um den Kampf heldenhaft wieder aufzunehmen und seinem Gegner einen K.O.-Schlag zu versetzen!


Ebenso, kannst du, wenn du der Meinung bist, dass der Kampf nicht mehr lange dauern wird, schnell darauf wetten, dass der Kampf in der zweiten Runde vorbei sein wird. Die Quoten dafür werden wahrscheinlich gesunken sein, aber genau aus diesem Grund nutzen die Spieler ihr Urteilsvermögen, um herauszufinden, wann der richtige Zeitpunkt für eine Wette ist.


Denk daran, dass das ganze Jahr über Boxkämpfe stattfinden. Die größten Kämpfe werden in den USA, in Las Vegas und New York, sowie in Wembley in Großbritannien ausgetragen. Viele Kämpfe finden nachts statt – für europäische Fans heißt das, die Kämpfe in den USA können aufgrund von Zeitunterschieden bis in die frühen Morgenstunden andauern.


Auf Boxen wetten