Bundesliga

Bundesliga: Die fünf wichtigsten Fragen zum 3. Spieltag

August 27, 2021

Spieltag Nummer drei steht in der Bundesliga bevor und wir haben uns wie immer die fünf wichtigsten Fragen zum Spieltag angesehen. Neben einem Champions League-Duell geht es auch um das Ende einer langen Serie.

Wer entscheidet das Duell der Champions League-Teilnehmer für sich?

Sowohl Wolfsburg als auch Leipzig kennen nun ihre Champions League-Gruppen. Während Wolfsburg mit Lille, Sevilla und Salzburg eine ausgeglichene Gruppe erwischte, bekommt es Leipzig mit den Kalibern Manchester City und Paris Saint-Germain zu tun. Bevor es allerdings in die Königsklasse geht, ist der Fokus auf die Bundesliga gerichtet, denn hier wartet das direkte Duell. Wolfsburg ist derzeit Tabellenführer. Gegen Leipzig fällt es den Wölfen aber meist schwer, denn seit nahezu drei Jahren wartet Wolfsburg auf einen Sieg gegen RB. Damals sorgte Linksverteidiger Roussillon für das Goldtor.

Endet die unfassbare Hertha-Misere in München?

Es war das Jahr 1977 als Hertha BSC in München gegen den FC Bayern in der Bundesliga mit 2:0 gewann. Gerhard Grau und Bernd Gersdorff führten mit ihren Toren die Hertha zu einem Sieg, der einen gewissen historischen Charakter erlangen sollte. Denn es war der bisher letzte Auswärtssieg der Hertha über Bayern in der Bundesliga. Dieses Wochenende gibt es die nächste Chance eine unfassbare Serie nach 44 Jahren zu Ende gehen zu lassen.

Schafft Augsburg die Premiere?

Und wenn wir schon bei Serien sind: Augsburg hat in seiner Vereinsgeschichte noch nie ein Pflichtspiel gegen Bayer Leverkusen gewinnen können. In 22 Aufeinandertreffen ging Leverkusen 15 Mal als Sieger vom Platz, sieben Mal gab es eine Punkteteilung. Für Augsburg wäre es also höchste Zeit endlich mal gegen Leverkusen voll zu punkten.

„Modeste, Modeste, Anthony Modeste“ – erlebt Modeste den zweiten Frühling?

Zwei Spiele – und in beiden Spielen getroffen. Früh in der Saison zeigt sich Anthony Modeste bereits in blendender Form. Ob der Franzose nochmals an seine Glanzzeiten in Köln anknüpfen kann, wird sich zeigen, aber zumindest die Richtung stimmt. Gegen Bochum wird der FC wieder eine kollektiv starke Offensivleistung benötigen, um drei Punkte in der Domstadt behalten zu können. Ein treffsicherer Modeste kann für dieses Vorhaben sicher nicht schaden.

Wer stoppt Haaland?

Eine Frage, die sich wohl alle Gegner von Borussia Dortmund vor dem Spiel stellen. Hoffenheim ist mit vier Punkten gut gestartet. Unter anderem könnte es auf den österreichischen Innenverteidiger Stefan Posch ankommen, der viele Duelle gegen Haaland bestreiten wird. Ob er ihn tatsächlich bändigen kann, wird das Ergebnis zeigen. Landsmann Philipp Lienhart hat es am letzten Wochenende immerhin eindrucksvoll vorgemacht.