Premier League

PlayOffs in der Unibet Premier League: Wer holt den Titel?

Mai 28, 2021

Das Teilnehmerfeld steht, der letzte Abend der diesjährigen Unibet Premier League kann beginnen. Vier Darts-Profis sind verblieben, um sich heute einen der prestigeträchtigsten Titel des Dartssports unter den Nagel zu reißen.

Vorweg sei gesagt, dass das Premier League-Format coronabedingt in Blöcken gespielt wurde und daher nicht der wöchentliche Donnerstags-Rhythmus über 17 Wochen praktiziert wurde. Der 17. Spieltag steht nun aber an und es ist jener der PlayOffs. Die Nummer eins der Rangliste trifft auf die Nummer vier, die Nummer zwei auf die Nummer drei. Die jeweiligen Sieger bekommen es dann im Finale gegeneinander zu tun.

Drei Debütanten gab es in dieser Saison, zwei davon haben den Sprung unter die letzten Vier geschafft. Jose de Sousa aus Portugal und Jonny Clayton aus Wales, Debütant Nummer drei Dimitri van den Bergh scheiterte schlussendlich nur knapp und wurde Fünfter. Die Newcomer haben damit ihre Nominierung mehr als nur gerechtfertigt. Einen sehr guten Eindruck hinterließ auch Vorjahresfinalist Nathan Aspinall, der sich neben Michael van Gerwen ebenso für die PlayOffs qualifizierte.

Im PlayOff-Halbfinale kommt es nun zu folgenden Paarungen. Michael van Gerwen trifft auf Jonny Clayton und Nathan Aspinall bekommt es mit Jose de Sousa zu tun. Letzteres Duell gab es erst am letzten Spieltag der regulären Saison. De Sousa konnte souverän mit 8:3 gewinnen und checkte dabei 120 Punkte mit drei Darts im Doppel-20-Segment.

Van Gerwen will 2020 vergessen machen

Jonny Clayton ist von allen vier Spielern der Einzige, der in diesem Kalenderjahr bereits ein Major-Turnier gewinnen konnte. Zu Beginn des Jahres sicherte er sich den Titel beim Master, was ihn schlussendlich auch in die Premier League brachte. Michael van Gerwen meldete sich nach einem überschaubaren Jahr 2020 wieder zurück und holte sich die Tabellenführung und 25.000 Pfund Zusatzpreisgeld für den ersten Platz der regulären Saison. Nun will er den Premier League-Titel selbstverständlich auch, den im letzten Jahr bekanntlich Glen Durrant holte.

Jener Durrant besiegte im Finale Nathan Aspinall. Sollte er das Ergebnis des Vorjahres übertrumpfen können, wäre es wohl das Karriere-Highlight des Engländers aus Stockport. Er ist zudem der letzte verbliebene Engländer und wird wohl einen großen Zuschauerzuspruch genießen. 1000 Fans sind in Milton Keynes live dabei und werden mit Sicherheit viele Nathan Aspinall-Sprechchöre anstimmen. Gegner de Sousa ist aber auch auf dem besten Weg zum Publikumsliebling. Authentische Interviews, spektakuläre Finish-Wege und natürlich eine Ladung an 180ern sorgen dafür. De Sousa hat sogar vor den PlayOffs schon den Rekord für die meisten 180er in einer Saison aus dem Jahr 2011 gebrochen. Einige weitere werden wohl auch gegen Aspinall dazukommen.

Ein Finale zwischen den Debütanten Clayton und De Sousa wäre möglich. Ein Debütanten-Finale gab es erst letztes Jahr mit Durrant und Aspinall. Sollten es etwa Aspinall und van Gerwen ins Endspiel schaffen, dürfen sich die Fans auf ein emotionsgeladenes Duell freuen. Beide Spieler sind bekannt sich selbst lautstark auf der Bühne zu pushen. Es wird mit Sicherheit ein stimmungsvoller Dartsabend und vielleicht gelingt einem Spieler ja sogar das Kunsstück eines Neun-Darters. Clayton und de Sousa haben das in dieser Premier League-Saison schon geschafft.