Esports

Die heiße Phase der League of Legends Elite

April 14, 2020

Die League of Legends European Championship (LEC) und die League of Legends Championship Series (LCS) gehen in die entscheidende, heiße Phase. An den vergangenen Wochenenden konnten wir schon den ein oder anderen überraschenden Sieger vom virtuellen Schlachtfeld gehen sehen. Hervorzuheben ist hier zum Beispiel der Sieg von MAD Lions gegen den ewigen Favoriten G2 eSports im ersten Spiel der LEC Playoffs. Dieses Spiel beweist, dass auch im eSport alles möglich ist und spannende, aufregende Spiele wie man es vor allem aus dem American Football kennt, auch hier keine Seltenheit sind.

 

G2 eSports und FNATIC die großen Favoriten der LEC

Für G2 eSports ist diese Niederlage zwar bitter, jedoch können sie sich immer noch über das "Loser Bracket" ins große Finale der LEC zurückkämpfen. Im eSport ist es jedoch oft so, dass sich der Favorit am Ende doch durchsetzt und so konnte etwa FNATIC seiner Wettquote gerecht werden und Origen klar mit drei zu eins besiegen.

Trotz den Geschehnissen der ersten Runden, sind G2 eSports und FNATIC weiterhin die klaren Titelfavoriten. In den 14 bisherigen Splits der LEC konnten die beiden Organisationen bereits insgesamt sage und schreibe 13 Titel aufeinander aufteilen. G2 eSports ist dazu noch der derzeitige, zweifache Titelverteidigier und Vize-Weltmeister. FNATIC steht vor allem für eines: Niemals aufgeben. Aus diesem Grund ist auch dieses Team niemals aus dem Titelrennen wegzudenken. Der Gewinner der Spring Split Playoffs qualifiziert sich direkt für das Mid Season Invitational Turnier im Juli, wo weitere Spitzenspiele der LoL-Elite auf uns warten.

Rockt Cloud9 die LCS?

Aber auch die LCS in Nordamerika hatte bereits ordentlich was zu bieten. Nach der überragenden Leistung von Cloud9 im Spring Split war es keine große Überraschung, dass ihre Siegesserie auch in der ersten Runde der Playoffs anhält. Auch die Evil Geniuses, welche ja erst in diesem Spring Split wieder der LCS beigetreten sind, zeigen, dass die Entscheidung wieder in der LCS durchstarten zu wollen die Richtige war.

Als klarer Titelfavorit der Playoffs geht natürlich Cloud9 ins Rennen, jedoch sind Teams wie Evil Geniuses oder auch FlyQuest nicht abzuschreiben. Der zweifache Titelverteidiger Team Liquid fehlt in dieser Liste, denn nach anfänglichen Visa-Problemen des neu verpflichteten Junglers "Broxah" fand das Team nicht in die gewohnte Form zurück und wurde nur Neunter von insgesamt zehn Teams.

Nach dem Ausfall des eindeutigen Favoriten steht damit Cloud9 und Team SoloMid nichts mehr im Weg den Split an sich zu reißen. Team SoloMid bleibt somit auf jeden Fall der Rekordmeister der LCS, bekommt jedoch nicht die Möglichkeit, den Vorsprung auf Team Liquid wieder zu vergrößern. Das Team, welches das Finale gewinnt, qualifiziert sich automatisch für die PlayIn Phase des Mid Season Invitationals.

Doch die heiße Phase beider Splits hat gerade erst begonnen, auch wenn sich einige Favoriten bereits jetzt herauskristallisieren.

Bildrechte/Urheber: Patrick Krippner