Esports

Die League of Legends-Weltmeisterschaft startet

September 23, 2020März 12th, 2021

Das „Worlds“-Turnier, oder auch die „World Championship“ genannt, ist die Weltmeisterschaft in League of Legends. Die Allerbesten LoL-Spieler der Erde treten in diesem Turnier um den Weltmeistertitel an. Jedes Team, das bei den Worlds antritt, zählt in seiner Region zu den besten oder ist in Ausnahmefällen sogar das beste Team. Nicht jede Region hat gleich viele Startplätze zu vergeben und so kommt es, dass zum Beispiel aus Europa und China vier Teams zu den Worlds fahren dürfen und aus Brasilien, Japan, Lateinamerika, Ozeanien und der Türkei nur jeweils eines. Der Turnierablauf ist in eine PlayIn – Phase und eine Gruppenphase aufgeteilt. In der PlayIn – Phase kämpfen insgesamt zehn Teams um die restlichen vier verbleibenden Plätze der Gruppenphase.

Europäische Teams als Mitfavoriten
Europa zählt zu den den stärksten Regionen und geht auch verdient als Mitfavorit in die Worlds 2020. Durch den Ausfall der MSI, darf Europa erstmals sogar vier Teams zur Weltmeisterschaft schicken. Dabei sind G2 Esports, FNATIC und Rogue direkt für die Gruppenphase qualifiziert. MAD Lions muss sich dagegen durch die PlayIn – Phase kämpfen. Dort sind sie in einer Gruppe mit INTz, Legacy Esports, SuperMassive Esports und Team Liquid. Sie haben jedoch sehr gute Chancen, Spiele in dieser Gruppe zu gewinnen.

Der Favorit kommt aus China

Der amtierende Weltmeister FunPlus Phoenix konnte sich in diesem Jahr nicht für die Worlds qualifizieren. Doch der Favorit des Turniers kommt trotzdem aus China. Top Esports hat eine unglaublich gute Saison gespielt und nun warten alle darauf, dass sie das auf den Worlds fortführen. Neben ihnen stehen noch JD Gaming und Suning in der Gruppenphase. In der PlayIn – Phase wartet noch LGD Gaming auf einen Einzug in die Gruppenphase.

Schwierige Aufgabe für Teams aus Nordamerika

Nordamerika hat einiges gut zu machen. Nach einer katastrophalen Performance im Vorjahr, wollen sie 2020 beweisen, dass sie immer noch ernst zu nehmende Kontrahenten sind. In der Gruppenphase müssen Team SoloMid und Flyquest gegen starke Gegner bestehen. Team Liquid hingegen landete in der PlayIn – Phase und muss erst versuchen in die Gruppen einzuziehen.

Korea nur mehr im LoL-Mittelfeld?

Die einst unangefochten stärkste Region Korea rutscht immer mehr ins Mittelfeld. 2020 ist für Korea ein Jahr, an das sie sich lange erinnern werden, denn es ist das erste Jahr in dem sich T1 (ehemals SKT) nicht für die Worlds qualifiziert, also auch kein „Faker“ auf den Worlds 2020. Dafür warten DAMWON Gaming, Gen. G und DRX auf ihren Einsatz in der Gruppe. Korea stellt kein Team für die Play In – Phase.

Uns erwartet ein besonders spannendes Turnier, in dem, wie im E-Sport üblich, alles passieren kann. Neben klaren Favoriten, wie etwa G2 Esports, oder Top Esports, sollten aber auch die koreanischen und nordamerikanischen Teams nicht vergessen werden. Wer sich am Ende den Worlds-Cup holen wird, sehen wir Ende Oktober. Bis dahin warten jedoch noch einige Top-Games auf uns.