FussballInternationaler Fussball

Die Niederlande zum Auftakt voll gefordert, Ibrahimovic vor Rückkehr: Der Start in die WM-Qualifikation steht an

März 24, 2021

Der Clubfußball pausiert aktuell, denn es wieder Zeit für Länderspiele. Die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar startet nun für die europäischen Nationen. Ein Blick auf den WM-Qualifikationsstart.

Mit einem Schlager erfolgt der Startschuss in die WM-Quali. Die Türkei trifft zum Auftakt auf die Niederlande. Zwei Mannschaften, in denen einige Zukunftshoffnungen bereits Fuß gefasst haben. Allen voran die Abwehrreihen beider Teams. Mit Caglar Söyüncü, Merih Demiral und Ozan Kabak haben die Türken drei Innenverteidiger, die in absoluten Topligen unterwegs sind. Demirals Mannschaftskollege bei Juventus, Matthijs de Ligt, ist hingegen bei den Niederländern der Star-Verteidiger. Das bisher letzte direkte Duell konnte die Türkei mit 3:0 gewinnen. Damals sorgten die Türken dafür, dass die Niederlande bei der EM 2016 zusehen musste. Spieler wie Blind, Depay, de Vrij oder Klaassen waren damals unter anderem schon dabei.

Für den amtierenden Weltmeister Frankreich geht die Qualifikation mit einem Heimspiel gegen die Ukraine los. Europameister Portugal trifft zuhause auf Aserbaidschan. Hier kann man wohl von einem Pflichtsieg sprechen. Überhaupt haben die Portugiesen in der Offensive mittlerweile ein Luxusproblem. Abgesehen von Cristiano Ronaldo haben die Portugiesen noch Diogo Jota, Bernardo Silva, Joao Felix, Andre Silva, Pedro Goncalves und Bruno Fernandes zur Auswahl. Dieses Überangebot hat sogar zur Folge, dass gewisse Spieler sogar um ihre Einberufung bangen müssen.

Deutschland startet am Donnerstag mit einem Heimspiel gegen Island. Man wird gewarnt sein, denn die Isländer überraschten schon in der einen oder anderen Quali und standen auf einmal bei den Großereignissen. Österreich reist für den Auftakt am Donnerstag nach Schottland und kann dort nun doch auf zahlreiche Legionäre zurückgreifen. Erst war nicht klar, ob die Österreicher aus der deutschen Bundesliga von ihren Clubs aufgrund von Quarantänebestimmungen abgestellt werden würden.

Einen Auftakt mit einigen Toren erhofft sich England. Die “Three Lions” empfangen den krassen Außenseiter San Marino. In der Historie hat England noch nie weniger als fünf Tore gegen San Marino erzielt. Ebenso ist es gut möglich, dass auch die Norweger rund um Erling Haaland sehr torhungrig sind. Sie treffen zum allerersten Mal auf Gibraltar. Haaland traf im Nationalteam zuletzt im September 2020. Sein Treffer Nummer sieben könnte womöglich schon bald folgen.

Schweden muss gegen Georgien ran und bei den Schweden steht Zlatan Ibrahimovic vor seinem Comeback. Somit könnte er sein 117. Länderspiel bestreiten. 62 Mal hat er für die Schweden bereits getroffen. Stürmen könnte er nun etwa gemeinsam mit Jordan Larsson, dem Sohn von Henrik Larsson. Mit Henrik Larsson spielte Ibrahimovic seit dem Beginn seiner Teamkarriere jahrelang zusammen.