BundesligaFussball

Gewinnt Bremen erstmals bei RB Leipzig? Ist Leverkusen ein Titelkandidat? Und was macht eigentlich Schalke so? Die wichtigsten Fragen zum 11. Spieltag der Bundesliga

Dezember 11, 2020

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, aber die Bundesliga bietet Spannung ohne Ende. So können es wohl viele Vereine gar nicht mehr erwarten, diese packenden Partien wieder vor einer Vielzahl an Fans auszutragen.

Attackiert Leverkusen die Tabellenführung?

Erster Verfolger des FC Bayern ist im Moment nicht Borussia Dortmund und auch nicht RB Leipzig, sondern Bayer 04 Leverkusen. Die “Werkself” spielte sich in einen Lauf und bekommt es am Wochenende mit Hoffenheim zu tun. Der Rückstand auf Tabellenführer Bayern beträgt nur einen Punkt, hier kann also durchaus was gehen, sollten die Bayern patzen. Zuletzt entpuppte sich bei Leverkusen sogar der eher selten vor dem Tor in Erscheinung tretende defensive Mittelfeldspieler Julian Baumgartlinger als Torjäger. Vielleicht kann er seinen persönlichen Lauf auch gegen Hoffenheim fortsetzen.

Klappt es ausgerechnet gegen den Ex-Klub?

Manuel Baum konnte mit dem FC Schalke 04 noch nicht die Trendwende einleiten und wartet nach wie vor auf seinen ersten Bundesliga-Sieg als Schalke-Coach. Am Wochenende ist Baum nun bei seinem früheren Arbeitgeber in Augsburg zu Gast. Baum kennt viele Spieler noch bestens, weiß um deren Stärken und Schwächen wohl so gut wie kaum ein anderer Trainer in der Liga. Gut möglich, dass Heiko Herrlich aber zu jenen Übungsleitern gehört, die noch besser wissen, wie die Augsburger Kicker eingesetzt werden müssen. Schließlich ist er für die Ergebnisse verantwortlich und diese sind bedeutend besser als jene des FC Schalke.

Ist es diesmal Zeit für neue Helden des Duells?

Freiburg empfängt an diesem Spieltag Arminia Bielefeld. Für beide Teams ein richtungsweisendes Spiel, denn ein Sieg könnte gehörig Luft im Abstiegskampf verschaffen. Schon länger sind diese beiden Vereine nicht mehr aufeinandergetroffen und auch jene Spieler, die diese Duelle in den vergangenen Tagen geprägt haben, sind schon länger nicht mehr aktiv. Souleyman Sane, Vater von Leroy Sane, ist mit fünf Treffern der gefährlichste Freiburger in Duellen gegen Bielefeld. Auf Seiten von Bielefeld stellten sich unter den besten Schützen gegen Freiburg etwa Massimilian Porcello, der Südafrikaner Delron Buckley oder Österreichs Teamchef Franco Foda ein. Es ist also durchaus an der Zeit, dass sich auch mal aktive Spieler in der Historie des Duells verewigen.

Gelingt Werder Bremen eine Premiere?

Vier Mal war Werder Bremen bisher in Leipzig bei RB zu Gast und vier Mal mussten die Bremer die Heimreise an die Weser ohne Punkte antreten. Das will Werder diesmal natürlich ändern und kämpft somit nicht nur gegen einen Champions League-Achtelfinalisten an, sondern auch gegen einen Leipzig-Fluch.

Wieder Pavard und Lewandowski?

In der letzten Saison gelangen dem FC Bayern zwei Siege über Union Berlin. Einmal ein 2:0 und einmal ein 2:1. Kurios: Bei beiden Spielen hießen die Torschützen Robert Lewandowski und Benjamin Pavard. Joshua Kimmich war bei beiden Pavard-Toren zudem der Vorbereiter. Ein Dreiergespann, das gegen Union scheinbar besonders sehr gut funktioniert.