Fussball

Nations League: Frankreich will Wiedergutmachung, Belgien will endlich glänzen

Oktober 5, 2021

Die zweite Austragung der Nations League geht dem Finale entgegen. Zwischen den letzten vier verbliebenen Mannschaften von Italien, Spanien, Frankreich und Belgien entscheidet sich der Nachfolger des ersten Titelträgers Portugal.

Seit mehr als drei Jahren hat die italienische Nationalmannschaft kein Spiel mehr verloren. Damals, am 10. September 2018, setzte es im Rahmen der Nations League eine 0:1-Niederlage gegen Portugal, danach begann eine unaufhörliche Erfolgsgeschichte von Roberto Mancini und der Squadra Azzurra. Gegen Spanien geht es am Mittwoch um den Einzug in das Endspiel der Nations League und nach dem Sieg bei der Europameisterschaft den zweiten Titel im Jahr 2021. Die Spanier sind dabei auf Revanche gepolt, hatten die Iberer doch im EM-Halbfinale gegen die Italiener im Elfmeterschießen den Kürzeren gezogen. Italien darf jedoch, wie in einem möglichen Finale, auf den Heimvorteil vertrauen – die Partie steigt nämlich im altehrwürdigen San Siro. Die Bilanz verspricht ohnedies ein spannendes Duell. So siegten in 38 Partien Italien sowie Spanien jeweils elf Mal, 16 Mal trennten sich die Südeuropäer unentschieden.

 

Frankreich will Wiedergutmachung

Der Gegner des Siegers des brisanten Duells wird jedenfalls in einem ebenfalls hochkarätigen Match ermittelt. So trifft Frankreich auf Nachbarland und Weltranglistenersten Belgien. Beide Mannschaften brennen nach einer enttäuschenden Europameisterschaft auf Wiedergutmachung. So war für Frankreich bereits überraschend im Achtelfinale gegen die Schweiz zu Ende, ehe Belgien seine EM-Träume im Viertelfinale gegen Italien zu Grabe tragen musste. Folgt man der Statistik, gilt Frankreich wohl als Favorit. So haben die Franzosen die letzten vier Turnierspiele gegen Belgien allesamt gewonnen. Das wichtigste Aufeinandertreffen der beiden Nachbarländer in den letzten Jahren war dabei zweifellos das Halbfinale der Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Der spätere Weltmeister Frankreich konnte sich damals dank eines wuchtigen Kopfballtreffers von Samuel Umtiti mit 1:0 durchsetzen. Die Gesamtbilanz spricht bei 74 Begegnungen dennoch für die Belgier, die 30-mal siegreich von dannen ziehen konnten, 25-mal gewann indes Frankreich.

 

Topstars im Einsatz

Die Halbfinale der Nations League bieten aber nicht nur wegen der ausgeglichenen Duelle in der Vergangenheit die Hoffnung auf spannende Spiele. In den Partien werden auch europäische Topstars wie Kylian Mbappe, Jorginho, Romelu Lukaku oder Pedri ihre Spuren in den Rasen setzen. Während Italien und Frankreich die beiden letzten großen Titel ergatterte, hofft Spanien auf den Glanz vergangener Tage vom Beginn der 2010er Jahre. Belgien indes pocht darauf, ihre goldene Generation endlich glänzen zu lassen.