BundesligaFussball

Neo-Coach Christian Gross feiert Debüt für Schalke 04, Wiedersehen für Freiburgs Goalgetter Vincenzo Grifo: Die fünf wichtigsten Fragen zum 14. Spieltag

Januar 2, 2021Januar 4th, 2021

Das neue Jahr bringt auch gleich einen neuen Bundesliga-Spieltag mit sich. Nach einer kurzen Winterpause geht es für die Teams gleich mit dem 14. Spieltag weiter. Dabei stellen sich natürlich wieder einige Fragen im Vorfeld. Die fünf wichtigsten Fragen zum Spieltag:

Wie verläuft das Gross-Debüt?

Wieder einmal steht ein neuer Trainer an der Seitenlinie des FC Schalke 04. Christian Gross soll nun jener Mann sein, der die „Königsblauen“ doch noch zum Klassenerhalt führt. An seiner Seite mit dabei ist nun mit Rainer Widmayer auch ein neuer Co-Trainer, der schon jahrelang bei Hertha BSC den Assistenten gab – sowohl unter Markus Babbel als auch unter Pal Dardai – und bei den Fans immer große Sympathien genoss. Nun kommt Widmayer als Schalke-Co-Trainer als Gegner nach Berlin. Einen Schalker Neuzugang gibt es auch bereits zu vermelden. Sead Kolasinac wurde vom FC Arsenal ausgeliehen, allerdings wird der Bosnier gegen Hertha noch nicht zum Einsatz kommen.

Neues Glück im neuen Jahr für den BVB?

Der Motor des BVB kam zuletzt etwas ins Stottern. Nur ein Sieg aus den vergangenen fünf Liga-Spielen entspricht nicht den Ansprüchen der Dortmunder. Von Trainer Lucien Favre hat man sich bereits getrennt, nun hofft man im neuen Kalenderjahr auf eine Trendwende. Zuhause gegen Wolfsburg wird das keine einfache Sache, allerdings sind die Dortmunder schon sehr lange gegen die Wolfsburger ungeschlagen. Das Pokalfinale 2015 war der letzte Wolfsburg-Sieg gegen Dortmund. In Dortmund konnte Wolfsburg sogar schon seit mehr als acht Jahren nicht mehr gewinnen.

Was tut sich an der Spitze?

Gleich drei Mannschaften liegen innerhalb von nur zwei Punkte an der Spitze der Tabelle. Angeführt vom FC Bayern, der es diesmal mit Mainz 05 zu tun bekommen. Die Verfolger Leverkusen und Leipzig müssten auf einen Umfaller der Bayern hoffen und ihre Spiele selbst gewinnen, um für einen Führungswechsel zu sorgen. Leipzig erwartet ein schwieriges Auswärtsspiel in Stuttgart, Leverkusen muss nach Frankfurt.

Lässt Grifo die „Ex“ alt aussehen?

Vincenzo Grifo schaffte über die TSG Hoffenheim den Einstieg in den Profifußball. Seine beste Zeit erlebte er aber durch den Wechsel nach Freiburg, nach einem kurzen Intermezzo in Mönchengladbach zog es Grifo zurück nach Hoffenheim. Doch erneut konnte er dort nicht sein Leistungsmaximum erreichen. Und so wechselte er wieder dorthin, wo es für ihn schon immer lief: nach Freiburg. In Freiburg ist Grifo auch in dieser Saison eine große Nummer und trifft nun auf Ex-Klub Hoffenheim. Ein Tor gegen die TSG 1899 ist Grifo bisher noch nicht gelungen.

Bricht Köln eine Serie aus dem Jahr 2011?

Seit Oktober 2011 ist es dem 1. FC Köln nicht mehr gelungen, den FC Augsburg zu schlagen. Damals war unter anderem noch Lukas Podolski doppelter Torschütze. Die nächste Chance auf einen Sieg gegen den FCA gibt es an diesem Spieltag. Beim letzten Aufeinandertreffen war man schon nah dran, Philipp Max rettete Augsburg erst mit einem Tor in der 88. Minute einen Punkt.