Fussball

Supercup: Der BVB will den Titel, die Bayern in die Spur finden

August 17, 2021

Es geht um den ersten Titel der Saison. Und wie üblich duellieren sich Borussia Dortmund und der FC Bayern München darum. Kann der BVB mit Tormaschine Haaland die Reus-Kampfansage direkt umsetzen?

Es ist das übliche Duell im Supercup: Der FC Bayern trifft auf den BVB. In den letzten zehn Jahren war das nur zweimal nicht der Fall – 2015 verloren der FCB gegen Wolfsburg und 2018 zerlegten die Münchner Eintracht Frankfurt mit 5:0.

In den sieben weiteren Supercups seit 2012 setzte sich dreimal der BVB durch, viermal gewann der FC Bayern. Im Vorjahr setzten sich Neuer und Co. knapp mit 3:2 gegen Dortmund durch.

Heute Abend im Signal Iduna Park treffen Deutschlands vermeintlich beste Mannschaft wieder aufeinander. Unter neuen Voraussetzungen. Bei beiden Teams stehen neue Trainer an der Seitenlinie – junge, moderne Trainer, die zuvor schon bei anderen Bundesligisten aufzeigen konnten.

Marco Roses Dortmunder zeigten schon beim Bundesligauftakt am vergangenen Wochenende beim 5:2 gegen Frankfurt, was man von ihnen unter dem ehemaligen Salzburg und Gladbach-Coach erwarten darf. Erling Haaland zeigte sich ohne EM-Strapazen bereits in Topform – er traf doppelt und legte die anderen drei Tore vor.

Des Norwegers Pendant auf Seiten der Bayern, Robert Lewandowski, hingegen haderte. Vor allem mit dem Chancenauswertung. Er traf immerhin einmal und rettete so den Münchnern ein Remis gegen Borussia Mönchengladbach. Glücklich, denn die Gladbacher hätten zumindest einen Elfmeter bekommen müssen.

Bayerns Neo-Coach Julian Nagelsmann hat noch Arbeit vor sich, auch die Testspiele waren nicht überzeugend – wenn auch nicht sehr aussagekräftig, weil viele EM-Starter noch fehlten oder nicht in Matchform waren.

Der BVB wiederum hat personelle Sorgen, auch wenn man gegen Frankfurt wenig davon merkte. Doch den Borussen fehlen Mats Hummels, Raphael Guerreiro, Emre Can, Thomas Meunier, Julian Brandt und nun auch noch Thorgan Hazard.

Dass auch ohne namhaftes Personal Frankfurt an die Wand gespielt wurde, entlockte BVB-Kapitän Marco Reus ein durchaus offensives Statement: „Für eine Kampfansage ist es sehr früh. Aber wenn man in Dortmund spielt, mit den Fans und der Geschichte, brauchen wir nicht über zweite oder dritte Plätze reden. Dann muss immer das Ziel sein, Titel zu holen.“

Den ersten Titel der Saison wird heute vergeben. Um 20.30 Uhr ist Anpfiff.