BundesligaFussball

Wer steigt ab, wer spielt international und was macht Thomas Schaaf?

Mai 21, 2021

Die Bundesliga geht in den letzten Spieltag. Die finalen Entscheidungen stehen an. Drei Teams kämpfen noch um den Klassenerhalt, vier um den Einzug in die Conference League.

Gewinnt Bremen unter Schaaf wieder?

Und auf einmal ist Thomas Schaaf wieder da. Vor dem letzten Spieltag zog Bremen die Reißleine und installierte den Meistertrainer von 2004 als Interims-Coach. Als solcher muss er gewinnen, um sicher in der Liga zu bleiben. Derzeit stehen die Bremer auf dem Relegationsplatz, einen Zähler vor Köln, einen hinter Bielefeld. Der Gegner im Endspiel: Borussia Mönchengladbach.

Das große Problem für Schaaf: Seine Mannschaft hat zuletzt Ende Februar ein Spiel gewonnen. Selbst Schalke hat seitdem fünf Punkte mehr eingefahren als Bremen.

 

Bielefeld, Bremen oder Köln – wer muss runter, wer bleibt drin?

Das Schicksal von Bremen haben wir schon besprochen. Nicht minder dramatisch ist die Situation für Arminia Bielefeld und den 1. FC Köln. Bielefeld hat die beste Ausgangslage, steht derzeit auf einem Nichtabstiegsplatz, hat aber die schlechteste Tordifferenz, und die könnte am Ende wichtig werden. Aber: In den letzten sieben Spielen gab es nur eine Niederlage. Man geizte zwar mit Treffern (erzielte in diesen sieben Spielen nur deren vier), kassierte aber auch – abgesehen von einem 0:5 gegen Gladbach – nur zwei. Gegen Stuttgart gab es im Hinspiel zuhause mit einem 3:0 den höchsten Saisonsieg.

Köln wiederum ist ebenso in der Krise wie Bremen. Es gab gerade mal zwei Siege in den letzten 13 Spielen. Nun wartet das Kellerduell gegen den FC Schalke 04. Die Knappen stehen schon länger als Absteiger fest, mit einem Sieg oder Remis in Köln nehmen sie den Effzeh mit in die zweite Liga.

 

Gewinnt Augsburg erstmals seit 2015 in München?

29 Mal spielten die Bayern bislang gegen den FC Augsburg, 24 Mal gewannen sie auch. Dem FCA gelangen nur 3 Siege, gar nur einer überhaupt IN München. Könnte es diesmal wieder klappen, an einem 34. Spieltag, an dem der FCB schon als Meister feststeht?

Dagegen spricht, dass Augsburg den Klassenerhalt schon fixiert hat und dass Robert Lewandowski noch alleiniger Torrekordhalter werden könnte, ein einziges Tor würde dafür schon reichen. Es wäre das 14. in seiner Karriere gegen den FCA.

 

Wer sichert sich den Conference League-Platz?

Um den letzten Europacup-Platz kämpfen noch vier Teams. Union Berlin, Borussia Mönchengladbach, VfB Stuttgart und der SC Freiburg. Die Berliner haben die beste Ausgangssituation aber mit Leipzig wohl den schwersten Gegner – für den es aber um nichts mehr geht, außer um die Punkteprämie.

Gladbach und Stuttgart mischen gleichzeitig im Abstiegskampf mit, spielen gegen Bremen und Bielefeld. Und für Freiburg geht es zu zuletzt enttäuschenden Frankfurtern.

 

Holt der BVB den achten Sieg in Folge?

Die Bayern sind Meister, der BVB aber das Team der Stunde. Mit wettbewerbsübergreifend sieben Siegen in Folge und einem Pokalsieg in der Tasche. Sechs Bundesligaspiele in Serie zu gewinnen, das haben heuer aber nicht einmal die Bayern geschafft. Und der BVB könnte diese Serie gar auf sieben erhöhen, wenn man zuhause gegen Leverkusen reüssiert.

Es wäre ein würdiger Abschied für Interimscoach Edin Terzic, der den BVB im Dezember übernahm und mit Saisonende von Marco Rose abgelöst wird.