FußballPremier League

Das erste Premier-League-Duell zwischen Jürgen Klopp und Thomas Tuchel wird auch zur Feuerprobe für einen mehr als angeschlagenen FC Liverpool

März 4, 2021März 12th, 2021

Wenn im Spiel der vorgezogenen 29. Runde der Premier League der FC Liverpool auf den FC Chelsea trifft, stehen zwei deutsche Startrainer vor ihrem ersten Duell auf englischem Boden. Und gerade für Jürgen Klopp geht es um mehr als nur drei Punkte.

Vier Niederlagen in Folge. Was dem FC Liverpool diesen Februar in der Premier League widerfuhr, hielten viele am Anfang der Spielzeit für unmöglich. Der umjubelte Meister der Vorsaison verspielte innerhalb weniger Wochen auch die letzte Chance auf die Titelverteidigung – und kämpft mittlerweile sogar darum, die Champions League-Plätze zu erreichen. Einer der größten Konkurrenten für diese Mission: der FC Chelsea.

 

Noch keine Niederlage unter Tuchel

Wenn am vorgezogenen 29. Spieltag die Reds zuhause an der Anfield Road auf die Blues treffen, könnten die Vorzeichen für die beiden deutschen Trainer der englischen Spitzenklubs nicht unterschiedlich sein. Während Klopp nach fulminanten Jahren mit Titelgewinnen die erste große Krise seiner mittlerweile sechsjährigen Liverpool-Ära erlebt, steht sein Gegenüber erst am Anfang – und wesentlich besser da. Thomas Tuchel hat Chelsea nur ein Monat nach seinem Aus bei Paris Saint-Germain übernommen. Das war Ende Jänner. Seit damals, und seinem Einstand mit einem torlosen Remis gegen Wolverhampton, haben die Londoner kein Spiel verloren. Mit 44 Punkten hat Chelsea den FC Liverpool auch in der Tabelle überholt und liegt nur einen weiteren Punkt hinter West Ham, die aktuell als Vierter noch einen Champions League-Platz innehaben.

 

Klopp im direkten Duell mit Tuchel klar voran

„Der Auftrag ist klar, wir müssen so viele Spiele wie möglich gewinnen“, weiß Klopp ganz genau, wie wichtig ein voller Erfolg im Spitzenspiel der Nachzügler wäre. Und meinte bei der Pressekonferenz vor dem Spiel weiter: „Bei allen Problemen, die wir hatten, sind wir immer noch in Schlagdistanz zu den spannenden Tabellenplätzen.“ Es steht außer Frage, dass eine Niederlage in einem sogenannten Sechs-Punkte-Spiel gegen einen direkten Konkurrenten ein herber Rückschlag wäre. Nicht auszudenken, was es für die Reds bedeuten würde, in der nächsten Saison nicht im Europacup vertreten zu sein. Dazu kommt, dass sein Gegenüber Tuchel, der seine erfolgreiche Trainerkarriere wie Klopp selbst bei Mainz 05 startete, vor ebenso viel Selbstvertrauen strotzt wie sein Team. „Wir sind in guter Form und haben alles, was es braucht, um gegen jeden Gegner gewinnen zu können“, sagte der Übungsleiter der Londoner. Die Bilanz der beiden Trainer spricht im Übrigen für den FC Liverpool. In 14 Aufeinandertreffen ging Jürgen Klopp neunmal als Sieger vom Platz, Thomas Tuchel durfte bisher nur zweimal gegen seinen Landsmann jubeln.