Fußball

Die Wetttipps zum Wochenende: Kellerduelle und Eredivisie

April 8, 2022

Vier Spiele haben wir für unsere Wetttipps für dieses Wochenende ausgesucht. Zwei Kellerduelle in der Bundesliga und in Frankreich und zwei Duelle aus der Eredivisie.

Kein Sieger im Kellerduell?

Der VfL Wolfsburg ist auf Talfahrt. Drei Niederlagen in Folge, zuletzt zwei Spiele ohne erzieltes Tor in Folge – das Ergebnis ist Platz 14 in der Tabelle. Der Gegner kommt mit einer ähnlichen Negativserie nach Wolfsburg. Arminia Bielefeld ist seit fünf Spielen ohne Sieg, zuletzt gab es zumindest wieder einen Punkt – beim 1:1 gegen den VfB Stuttgart.

Beide Teams sind nicht gut in Form. Die Arminia kommt zumindest mit einem kleinen Erfolgserlebnis nach Wolfsburg. Das Hinspiel endete ohne Sieger – 2:2. Die Chancen stehen gut, dass das auch diesmal der Fall sein wird.

Für ein Remis gibt es den 3,8-fachen Einsatz.

Twente in Form

In den letzten 17 Spielen gab es für Twente Enschede gerade einmal eine Niederlage – gegen Ajax. Auch gehen die PSV Eindhoven konnte man ein 3:3 holen. Der Tabellenneunte NEC Nijmegen sollte kein großes Hindernis darstellen.

NEC konnte zwar zuletzt gewinnen, davor gab es aber fünf Spiele ohne Sieg.

Auch wenn Twente der große Favorit ist, gibt es für einen Auswärtssieg den 1,91-fachen Einsatz.

Eagles schlagen Willem II

Die Go Ahead Eagles konnten zuletzt mit einem Sieg gegen Ajax überraschen. Überhaupt gab es in den letzten sechs Spielen nur eine Pleite. Die zuvor dreimonatige Flaute – zwischen 27.11. und 27.2. gab es in neun Spiele keinen Sieg – ist endgültig vorbei. Und wurde übrigens mit dem Erfolg gegen Ajax beendet.

Für Gegner Willem II geht es nach einem starken Saisonstart und zwischenzeitlich Platz vier seit Oktober steil bergab. In den letzten 21 Spielen gab es nur einen einzigen Sieg. Drei Punkte liegt man vor dem Tabellenende.

Die Eagles sind hier eindeutig Favorit, trotzdem gibt es für einen Sieg den 2,12-fachen Einsatz.

Kellerduell in Frankreich

Mit jeweils 23 Punkten liegen FC Metz und Girondins Bordeaux auf den Plätzen 19 und 20 der Ligue 1. An diesem Sonntag treffen die beiden im direkten Duell aufeinander.

Das Hinspiel endete 3:3. Darüber hinaus sind beide Klubs nicht für viele Tore bekannt. Metz traf zuletzt Mitte Dezember öfter als einmal. Bordeaux Mitte Januar.

Beide haben erst vier Siege am Konto. Bordeaux trifft deutlich öfter, kassiert aber auch weit mehr Tore als Metz und liegt deshalb am Tabellenende.

Schwer zu sagen, ob in diesem Spiel jetzt besonders viele oder besonders wenige Tore fallen werden. Einen Favoriten gibt es aber, das Schlusslicht.

Gewinnt Bordeaux, gibt es den 1,92-fachen Einsatz.