BundesligaFußball

Trifft Kruse schon wieder? Welche Serie endet in Bielefeld? Und hat sich Julian Nagelsmann Tipps beim Ex-Klub geholt? Die wichtigsten Fragen zum 10. Spieltag der Bundesliga

Dezember 4, 2020

Heute Abend eröffnet das Berliner Derby zwischen Union und Hertha die zehnte Runde der Bundesliga. Alles schaut auf Max Kruse – trifft er schon wieder? Wir stellen die wichtigsten Fragen zur Runde.

Schießt Max Kruse auch den Stadtrivalen ab?

Geht man nach der Tabellensituation ist Union klarer Favorit im Derby. Mit erst einer Niederlage – zum Auftakt gegen Augsburg – liegen die Eisernen derzeit auf Rang sechs. Die Hertha wiederum konnte nur zweimal in neuen Spielen gewinnen und rangiert weit hinter den Erwartungen auf Rang 13. Die große Frage im Derby wird sein: Trifft Kruse schon wieder? Der 32-Jährige erzielte fünf Tore in den letzten vier Spielen, traf zuletzt gegen die Eintracht doppelt. Insgesamt hat Kruse nach neun Runden schon elf Scorerpunkte am Konto. Die Hertha ist mit bereits 18 Gegentoren unter den schlechtesten fünf Klubs dieser Wertung. Mehr Tore als Union haben nur die Bayern erzielt. Zeigt Union heute Abend erneut Offensivpower oder bleibt die Hertha zum zweiten Mal in Folge (zuletzt 0:0 gegen Leverkusen) ohne Gegentor?

 

Spielt der BVB erstmals unentschieden?

Neun Spiele, sechs Siege, drei Niederlagen. Alles oder nichts heißt es bei Borussia Dortmund. Am Samstag muss man zu den Remis-Königen nach Frankfurt. Die Elf von Adi Hütter hat bereits sechs Mal unentschieden gespielt, in den letzten vier Spielen der Eintracht gab es keinen Sieger. Zu Null spielte die Abwehr um Martin Hinteregger in dieser Saison noch gar nie. Dafür gab es auch erst ein Spiel (0:5 gegen die Bayern) in dem man selbst kein Tor erzielte. Der BVB spielte bereits fünf Mal zu Null. Zuletzt gab es aber dreimal in Folge mindestens zwei Gegentreffer.

 

Macht Leipzig die Meisterschaft spannend?

Dazu müsste RB den FC Bayern in München schlagen und damit selbst die Tabellenführung übernehmen. Für Leipzig ist es erst das dritte Duell mit einem der aktuellen Top-Sieben der Tabelle. Gegen Leverkusen gab es ein Remis, gegen Gladbach eine Niederlage.
Die Bayern haben auch erst gegen einen Klub aus den Top-Sieben – Dortmund – gespielt und gewonnen. Dass der Tabellenführer nicht unverwundbar ist, zeigen die bisher bereits 13 Gegentreffer (Leipzig kassierte gerade einmal deren sechs). Dafür sind die Münchener echte Tormaschinen mit 31 Treffern in neun Spielen. Wie man die Bayern die Bayern schlagen kann, zeigte Hoffenheim beim 4:1-Sieg Ende September. Vielleicht hat sich Julian Nagelsmann ein paar Tipps beim Ex-Klub geholt…

Eine Serie endet in Bielefeld!

Nach sechs Pleiten in Folge zum Auftakt sah es in Mainz düster aus. Doch der „Karnevalsverein“ fing sich, und blieb zuletzt dreimal ungeschlagen.
Umgekehrte Vorzeichen bei Arminia Bielefeld. Mit einem Remis und einem Sieg startete der Aufsteiger stark in die Saison. Doch die Ernüchterung folgte prompt. Sieben Niederlagen en suite, 4 zu 18 Tore, nur Schalke ist momentan noch schlechter.
Gelingt den Bielefeldern im Heimspiel gegen Mainz die Wende oder bauen die Gäste ihre Serie aus?

Schlägt Köln jetzt auch Wolfsburg?

Bis zum neunten Spieltag musste der „Effzeh“ warten, ehe am vergangenen Wochenende endlich der erste Saisonsieg eingefahren wurde. Ausgerechnet beim haushohen Favoriten in Dortmund gewann Köln mit 2:1. Dieses Kunststück soll nun im Heimstadion auch gegen Wolfsburg gelingen.
Es wäre ein Novum, denn die Gäste kommen mit weißer Weste und zuletzt drei Siegen am Stück nach Köln.