BundesligaHandball

Wann gibt es endlich wieder Handball?

August 11, 2020Oktober 20th, 2020

Vorweg: Es heißt noch warten. Die stärkste Handball-Liga der Welt, die Liqui Moly Handball Bundesliga, startet in etwa sieben Wochen in die neue Spielzeit. Und zwar mit dem Supercup, der am 26. September in Düsseldorf stattfinden wird und zwischen Meister THW Kiel und Vizemeister SG Flensburg-Handewitt ausgetragen wird.

Die HBL selbst startet Anfang Oktober in die Saison, wie auch die 2. HBL. In beiden Ligen gibt es in der neuen Saison mehr Spiele – die HBL wird mit 20 (statt 18) Teams ausgetragen und die 2. HBL mit 19 (ebenfalls statt 18). Das wird für einen enorm engen Spielplan sorgen, immerhin gilt es auch noch die internationalen Auftritte in den EHF-Bewerben und Länderspiel-Termine zu beachten. Das ist wohl mit ein Grund, warum es für die Bundesliga aktuell noch keinen Spielplan gibt.

Mit Fans?

Sämtliche großen Sportligen Deutschlands planen übrigens mit Zuschauern in die neue Saison zu starten, so auch die Handball Bundesliga. "Stand jetzt bin ich mir sehr sicher, dass wir Anfang Oktober wie geplant mit Zuschauern loslegen können", sagte etwa HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann gegenüber dem SID. Kapazitäten von 20 bis 50% stehen im Raum. Dass es auf Dauer ohne Zuschauer im Handball nicht gehen wird, stellt Bohmann nachdrücklich klar: "Wir müssen zurück ins Geschäft, sonst wird es unseren Sport in dieser Form bald nicht mehr geben."

Internationale Start-Termine

Schon deutlich früher als die HBL plant die EHF ihren Saisonstart. Bereits am 29. August sind die ersten Qualifikations-Spiele zur EHF European League anberaumt. Mitte September startet die Champions League. Und im Januar steht zudem die EHF EURO auf dem Programm. Pausen wird es für die besten Handballer der Welt in der kommenden Saison wohl kaum welche geben.

Auch die beiden deutschen Top-Klubs THW Kiel und SG Flensburg-Handewitt sind damit vor dem Start in der eigenen Liga schon international im Einsatz. Flensburg am 16. September zuhause gegen Kielce, Kiel tags darauf in Zagreb.

Kurios: Das Champions League Final 4 der Spielzeit 2019/20 soll mitten in der laufenden Champions League-Saison, nämlich am 28. und 29. Dezember gespielt werden. Teilnehmen werden FC Barcelona, Telekom Veszprem und Paris St. Germain sowie der THW Kiel.

Wer nicht auf den Liga-Start der HBL Anfang Oktober warten möchte, kann einen Blick nach Österreich werfen. Die spusu LIGA beginnt dort bereits einen Monat früher, Anfang September. Gleiches gilt auch für die Schweizer Nationalliga A.