Internationaler Fussball

AS Monaco und der Traum von der Weltspitze

Januar 7, 2022

Mit einem 3:1-Sieg gegen Quevilly im französischen Pokal soll die Trendwende im Kalenderjahr 2022 für die AS Monaco eingeläutet worden sein. Der Ex-Klub von Kylian Mbappe will nämlich dahin, wo er schon mal für Furore sorgte: in die Champions League.

Rang sechs zur Winterpause konnte die Fans der AS Monaco nicht zufrieden stellen und auch die Verantwortlichen reagierten. Nach der Entlassung von Niko Kovac zieht nun Philippe Clement die Zügel in der Nobelstadt. Mit dem 47-jährigen Belgier soll auch der Turnaround gelingen und die Qualifikation für die UEFA Champions League doch noch geschafft werden.

Starten tut das Projekt Aufholjagd am Sonntag gegen den direkten Tabellennachbarn auswärts in Nantes. Obwohl in Frankreich nur der Meister sowie der Vizemeister mit der Königsklasse planen dürfen, ist das Unterfangen der Monegassen nicht aussichtslos. So fehlen der Mannschaft rund um den deutschen Stürmer Kevin Volland sowie dem ausgeliehenen Bayern-Keeper Alexander Nübel nämlich nur vier Punkte auf den aktuellen Tabellenzweiten OGC Nizza. Das direkte Duell gegen die Südfranzosen steigt erst am 20. April, bis dahin müssen also eifrig Punkte gesammelt werden, um das Ziel nicht bereits vor dem Spitzenspiel abzuschreiben.

Die Königsklasse kennt die AS Monaco bereits gut. In der Saison 2016/ 17 schafften es die Franzosen bis ins Halbfinale der Königsklasse. Damals endete der Traum vom großen Triumph gegen Juventus Turin, die in der Folge im Finale gegen Real Madrid den Kürzeren zogen. Als aufstrebendes Talent machte damals Kylian Mbappe die Königsklasse unsicher und traf bei der 1:2-Rückspielniederlage in Turin. Mittlerweile ist das Megatalent in Paris untergekommen und gilt als einer der besten Spieler der Welt.

Monaco will aber auch ohne den einstigen Superstar wieder an die Erfolge der jüngeren Vergangenheit anknüpfen. Ein möglicher Weg an der Liga vorbei könnte zudem die Europa League sein. Als Gruppensieger der Gruppe B haben sich die Monegassen für die K.O-Phase qualifiziert, gelingt hier der ganz große Coup – nämlich der Sieg der Europa League – spielt man nächstes Jahr fix in der Champions League.