Internationaler Fussball

Ein echter Klassiker im Finale der Copa America

Juli 9, 2021

Am Sonntag erwartet uns ein Super-Fußball-Tag. Gleich auf zwei Kontinenten wird ein Meister gekürt. Bevor es am Sonntagabend die EM-Entscheidung gibt, kommt es bereits um zwei Uhr in der Früh zum Endspiel der Copa America.

Und es hätte nicht schöner kommen können. Im Finale stehen sich ausgerechnet die südamerikanischen Fußballgiganten Brasilien und Argentinien gegenüber. Lionel Messi gegen Neymar Junior, Selecao gegen Albiceleste. Beide Nationen warten schon seit geraumer Zeit auf einen großen Wurf bei der WM, so müssen die Fans zumindest mit Copa-Titeln verwöhnt werden. Besonders wertvoll sind natürlich Finalsiege gegen den Erzrivalen. Argentinien marschierte durchaus minimalistisch durch die Gruppenphase, startete dann aber souverän in die K.O.-Phase, im Halbfinale musste dann jedoch ein Sieg im Elfmeterschießen her, um das Endspiel zu erreichen. Durchaus souverän präsentierte sich auch Brasilien und marschierte zumeist ungefährdet durch das Turnier.

Staraufgebote trotz Abwesenheiten

Neben Superstar Neymar sind im brasilianischen Kader etwa auch Alisson Becker, Ederson, Roberto Firmino, Richarlison, Fred, Marquinhos, Thiago Silva, Gabriel Jesus oder Vinicius Junior am Start. Nur ein kurzer Auszug aus dem Staraufgebot von Trainer Tite. Aber auch die Argentinier können durchaus von einem prominent besetzten Kader sprechen. Neben Messi sind zum Beispiel Sergio Aguero, Angel di Maria, Leandro Paredes, Lautaro Martinez, Giovani Lo Celso oder Angel Correa mit dabei.

In direkten Duellen hat Brasilien mit 44 zu 39 Siegen die Nase etwas vorne. Die bisher letzte Begegnung gewannen aber die Argentinier mit 1:0. Messi traf in Duellen zwischen Brasilien und Argentinien bereits fünf Mal, nur Pele erzielte acht Tore und traf damit noch öfter.

Rekordsieger der Copa fehlt

Rekordtitelträger der Copa ist allerdings nicht Brasilien und auch nicht Argentinien, sondern Uruguay, 15 Mal gewann Uruguay die Copa, Argentinien hält bei 14 und könnte mit einem Sieg somit gleichziehen. Hier liegt der Vorteil klar bei Argentinien, denn Brasilien hält „erst“ bei neun Titeln. Der letzte argentinische Triumph geht jedoch schon auf das Jahr 1993 zurück. Viele aktuelle Spieler waren damals noch nicht einmal geboren.

Der Kampf um den Torschützenkönig ist noch in vollem Gange. Messi hat sehr gute Karten sich diese Auszeichnung zu sichern, aber auch Lautaro Martinez mischt hier noch ordentlich mit. Es bleibt also in vielen Fragen noch spannend bis zum Schluss.