Internationaler Fussball

PSG vs. Lyon: Messis erste Bewährungsprobe in Paris

September 18, 2021

Es war der Transfer des Sommers. Aufgrund von diversen Finanzproblemen und neuen Regeln innerhalb von LaLiga, die Maximalgehälter beinhalten, musste Lionel Messi den FC Barcelona verlassen. Nach 778 Spielen für die Katalanen, in denen der Argentinier über 672 Tore und 305 Assists jubeln durfte, zog es den Argentinier nach Paris. Beim Star-Ensemble rund um Neymar und Kylian Mbappé sticht Messi noch einmal besonders heraus. Sein Wechsel war die Kirsche auf dem Eis, die die Transferphase für die Franzosen krönte. 

Mit dem sechsmaligen Weltfußballer in ihren Reihen sowie weiteren neuen Topstars wie Achraf Hakimi und Gianluigi Donnarumma wollen die Pariser nun auch endlich international zuschlagen. Sieben Mal in den letzten zehn Jahren holte PSG die Meisterschaft, sechs Mal den Pokal – der große Traum des Triumphes in der Champions League blieb aber bisher noch unerfüllt. Das verlorene Finale gegen die Bayern 2020 war noch das höchste der Gefühle in der Königsklasse.

Messi soll mithelfen, damit sich das ändert – immerhin weiß der 34-Jährige wie man die Champions League gewinnt. Bereits viermal stemmte der 1,70 Meter große Angreifer den Henkelpott für den FC Barcelona in die Höhe. Dabei bewies der Argentinier auch stets seine individuelle Klasse. Von seinen 120 Toren in der Königsklasse erzielte er zwei in Endspielen um den begehrten Pokal. 2009 traf er gegen Manchester United per Kopf um zwei Jahre später, ebenfalls gegen die Engländer, mit einem Prachtschuss aus knapp 25 Metern für das vorentscheidende 2:1 zu sorgen.

Im Auftakt in der Königsklasse blieb der Argentinier aber, wie die gesamte Mannschaft der Franzosen, enttäuschend. So kamen die Pariser gegen Brügge nicht über ein 1:1 hinaus.

Spannende Duelle in der Vergangenheit

Bevor sich PSG aber Gedanken um die Champions League macht, wartet in der Ligue 1 Olympique Lyon.  Dabei geben die letzten Aufeinandertreffen der Klubs Anlass zur Hoffnung auf eine spannende Partie. Im März drehte der Hauptstadt-Klub ein 0:1 nicht zuletzt dank eines Hattricks von Mbappé in einen 5:1-Kantersieg.

Und auch im bis dato letzten Duell hatten die Pariser die Nase vorne. Ende Juli gewann die Pochettino-Elf das französische Pokalfinale im Elfmeterschießen, ohne in den 120 Minuten zuvor einen Torschuss abgegeben zu haben.

Das letzte Duell der beiden Rivalen in Paris im Rahmen der Ligue 1 konnte indes Lyon für sich entscheiden. Im Dezember 2020 sorgte Tino Kadewere mit seinem Treffer für den überraschenden Auswärtserfolg der Weißhemden.

Die letzten Duelle, gepaart mit dem Fakt, dass das Aufeinandertreffen mit Lyon Messis erstes Spitzenspiel im Dress von Paris St. Germain sein wird, versprechen eine hitzige und zugleich lukrative Partie.