Tennis

US-Open: Die Krönung der neuen Champions steht bevor

September 10, 2021

Text: Tobias Kurakin

Auf Alexander Zverev wartet im Halbfinale der „Djoker“, bei den Damen darf sich Karolína Plíšková nach dem Aus von Namo Osaka gute Chancen ausrechnen. Wer holt den Titel?

Wer holt sich die US-Open? Im vierten und letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres 2021 geht es um die Frage: Wer folgt auf Dominic Thiem? Der Österreicher, der letztes Jahr noch in einem wahren Tennis-Thriller, Alexander Zevrev nach fünf Sätzen in die Knie zwang, muss heuer aufgrund einer Verletzung passen. Und auch bei den Damen wird es dieses Jahr eine neue Triumphatorin in New York geben. Titelverteidigerin Naomi Osaka zog bereits in der dritten Runde gegen die Kanadierin Leylah Fernandez den Kürzeren.

 

Zverev will es heuer besser machen

Bei den Herren ist wenig überraschend der Name Novak Djokovic ganz oben auf der Liste der Favoriten. Der Serbe ist dieses Jahr das Maß aller Dinge in den Grand-Slam-Turnieren. So triumphierte die Nummer eins der Tennis-Welt heuer bereits in Australien, Paris und Wimbledon. Djokovic wäre der erste Spieler seit Rod Laver 1969, der er alle Majors in einem Kalenderjahr gewinnt. Zudem dürfte der Ausnahmekönner aufgrund seines letztjährigen Abschneidens noch eine Rechnung mit den US Open offen haben. Damals wurde der 34-Jährige im Achtelfinale im Spiel gegen Pablo Carreño Busta disqualifiziert, nachdem aus Frust einen Ball in die Ecke schleuderte und die Linienrichterin an der Kehle traf. Derartige Missgeschicke sollen nun vermieden werden. In die Quere könnte dem „Djoker“ auf der Jagd nach seinem vierten Triumph bei den US Open und seinem 21. Grand-Slam-Erfolg insgesamt der Deutsche Alexander Zverev kommen. Der Vorjahresfinalist befindet sich nach der gewonnenen Gold-Medaille bei Olympia in der Form seines Lebens. So ließ die Nummer der Welt Djokovic in Tokio im Semifinale in drei Sätzen den Kürzeren ziehen. Gelingt es Zverev im Halbfinale gegen Djokovic im Head-to-Head-Duell auf 6:4 zu verkürzen, dürfte er sich im Kampf um seinen ersten Grand-Slam-Titel und einer Wiedergutmachung gegenüber der Vorjahresniederlage in eine aussichtsreiche Position spielen.

 

Plíšková oder doch Sabalenka?

Spannend wird es auf Fälle auch bei den Damen. Nach dem Aus von Osaka steht bereits jetzt schon fest, dass hier der Titel von New York heuer seine Besitzerin wechseln wird. Gute Chancen dürfte sich Karolína Plíšková ausrechnen. Die aktuelle Nummer vier der Tennis-Weltrangliste ist derzeit noch ohne Satzverlust und jagt damit nach ihrem ersten Triumph bei einem Major-Turnier. Die Tschechin, die bereits 2017 das Frauen-Ranking anführte, setzte sich zuletzt im Achtelfinale beeindruckend gegen die Griechin Maria Sakkari in zwei Sätzen durch. Gefährlich könnte der Tschechin die Topgesetze Aryna Sabalenka aus Belarus kommen, die bisher auch noch keinen Satz in diesem Turnier abgeben musste. Für die erst 23-jährige Weißrussin geht es zudem bereits um den zweiten Erfolg in einem Major-Turnier in diesem Jahr. So triumphierte Sabalenka im Februar in Melbourne. Vor zwei Jahren gewann sie zudem bereits die US Open und brennt auf eine Wiederholung dieses Erfolgs.