Ski AlpinWintersport

Weltcup-Finale in Lenzerheide: Die letzten Entscheidungen der Ski Alpin-Saison stehen an – wer holt sich die verbleibenden Kristallkugeln?

März 17, 2021

Die letzten Weltcup-Entscheidungen der Skisaison stehen an. In Lenzerheide steigt das Weltcupfinale, wo es sowohl bei den Damen als auch bei den Herren noch einige Kristallkugeln zu gewinnen gibt.

Bei den Damen sind viele Entscheidungen noch ausständig. Allen voran der Kampf um den Gesamtweltcup. Petra Vlhova aus der Slowakei und die Schweizerin Lara Gut-Behrami werden sich hier ein Duell liefern. Da Vlhova ihre Stärken in den technischen Disziplinen hat und Gut-Behrami im Speedbereich wird es jetzt wohl kein Entscheidungsrennen geben, in dem die beiden um den Rennsieg und dem Gesamtweltcupsieg gegeneinander fahren. Das allerletzte Rennen wird jedoch der Riesentorlauf sein und in dieser Disziplin sind die beiden wohl von ihrem Leistungsvermögen so wenig getrennt, wie in keinem anderen Bewerb.

Gut-Behrami hat die kleine Kristallkugel im Super G-Weltcup bereits sicher. Vlhova führt den Slalom-Weltcup an. In der Abfahrt hat Gut-Behrami noch eine theoretische Minichance, bei einem Sieg auch den Abfahrtsweltcup zu gewinnen. Bereits fixiert, ist die Riesentorlauf-Kristallkugel für Marta Bassino aus Italien.

 

Schweiz gegen Frankreich bei den Herren

Bei den Herren gibt es ebenso einen Zweikampf an der Spitze und wie auch bei den Damen kommt es für einen der beiden in Lenzerheide zu einem “Heimspiel”. Der Schweizer Marco Odermatt liegt nur 31 Punkte hinter dem Franzosen Alexis Pinturault. Im Riesentorlauf gibt es das Duell der beiden mit verkehrten Vorzeichen, denn dort führt Odermatt mit 25 Punkten vor Pinturault. Gut möglich, dass im Riesentorlauf die Entscheidung darüber fällt, wer sich den Gesamtweltcup holt. Bei den Herren ist der Riesentorlauf das vorletzte Rennen, danach folgt nur noch der Slalom. Apropos Slalom, da hat sich der Österreicher Marco Schwarz schon die Kristallkugel gesichert.

Auch im Super G deutet alles auf einen Rot-weiß-roten Erfolg hin. Vincent Kriechmayr müsste hier schon ohne Punkte abschneiden während Marco Odermatt einen Sieg bräuchte. In der Abfahrt gibt es ebenfalls ein Duell zwischen der Schweiz und Österreich. Beat Feuz liegt hier 68 Punkte vor Matthias Mayer. Fährt Feuz unter die Top sieben ist ihm die Abfahrtskugel sicher. Sollte Mayer das Rennen nicht gewinnen, reicht Feuz sogar ein 18. Platz.

Ob der Zeitplan hält, ist noch nicht ganz klar, da einige Abfahrtstrainings ausgefallen sind. Nichtsdestotrotz ist die Spannung für die letzten acht Rennen der Skisaison aber groß, vor allem, weil im Gesamtweltcup sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Entscheidung erst in Lenzerheide fallen wird.